Vielfältige Möglichkeiten, um im WWW Geld zu verdienen

Dass das „Geld verdienen über das Internet“ klappt, ist keine Binsenweisheit, sondern Fakt.
Täglich starten hunderte von neuen Webseiten und Online-Shops, die etwas vom großen Kuchen abhaben wollen. Dabei muss dieser Kuchen nicht immer unglaublich groß sein, schließlich sind es vor allem Nischenshops oder Startups, die sich in einer Nische tummeln, die gute Umsätze erzielen, ohne dabei die Masse ansprechen zu müssen. Letzteres ist sogar wesentlich kostengünstiger.

Geld lässt sich über vielerlei Maßnahmen im Internet verdienen, z.B. über Backlinks. Hierbei wird ein bezahlter Link auf der Webseite platziert, z.B. für einen Zeitrahmen von 1 Jahr oder weniger bzw. mehr. Ein sehr bekanntes Portal dazu ist backlinkseller.de. Hierzu wird einfach ein Code-Schnipsel in die Webseite eingefügt und die Backlink-Setzung erfolgt automatisch über Backlinkseller selbst. Dazu gibt es auch ein WordPress-Plugin.

Ebenso spannend wie lukrativ sind Affiliate-Programme. Die Auswahl an möglichen Partnern bzw. Advertisern ist riesig und für jede Nische sind geeignete Partnerprogramme im Web zu finden. Die bekanntesten Affiliate-Netzwerke, die die Abrechnung, das Tracking, die Verwaltung und die Link-Setzung übernehmen sind für Deutschland afffili.net, zanox.de, belboon.de, adcell.de, tradetracker.com/de und das spannende Partnerprogramm von Amazon (partnernet.amazon.de).
Beim Affiliate-Marketing wird ein Werbemittel eines Partners auf der Webseite platziert. Klickt ein Besucher auf dieses Werbemittel und löst auf der Zielseite des Partners einen Lead oder einen Sales aus, wird schon Geld verdient. Entweder als prozentualer Anteil vom Warenkorbwert, als fester Fixanteil oder als variable Provision.

Passives Einkommen lässt sich zudem hervorragend über Google AdSense erwirtschaften. AdSense steht in direkter Verbindung mit Google AdWords – dem Werbeschlachtschiff von Google. Über einen simplen Code, der auf der Webseite passend platziert wird, werden Werbeeinblendungen in Form von Text, Bild oder eine Kombination daraus ausgegeben. Sofern ein Besucher auf diese Werbeanzeige klickt, erhält der Webseitenbetreiber hierfür eine Klickvergütung, die sich allerdings bei hohem Besucher- und Klickaufkommen durchaus hochschaukeln kann.

 

Ebenso lukrativ ist das Schreiben eines eigenen Ebooks oder das Verfassen von Werbetexten, auch Advertorials genannt. Viele Unternehmen buchen Blogbeiträge, um auf ihr Angebot aufmerksam zu machen. Dabei lassen sie, je nach Popularität der Webseite und Besucheranzahl, einiges springen. So kann ein guter Beitrag auf einer gut laufenden Seite durchaus 100 Euro bringen. Voraussetzung ist allerdings, dass der Beitrag sehr gut verfasst, grammatikalisch einwandfrei und thematisch passend verfasst wird. Hier gilt: Übung macht den Meister.

Wer sich weiter informieren möchte findet dazu viele Tipps zum Geld verdienen im Internet. Ein Tipp: nutzen Sie das ganze Spektrum und loten Sie die profitabelsten Quellen für sich aus.

Wer dem Thema „Geld verdienen im Internet“ skeptisch gegenübersteht, ist selber schuld. Wer es nicht ausprobiert, kann auch nicht mitreden. In diesem Sinne – viel Erfolg!

Ähnliche Beiträge:

Cashexperte

Online-Marketer und Inhaber von Cashexperte.de

Das könnte Dich auch interessieren …